Tweets


Linksfraktion Thl

23h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit „Der Gesetzgeber müsse es den Konzernen verbieten, trotz Rekordgewinnen noch Massenentlassungen vorzunehmen“, forde… twitter.com/i/web/status/9…


Dietmar Bartsch

20 Jan Dietmar Bartsch
@DietmarBartsch

Antworten Retweeten Favorit Dreistigkeit im Doppelpack: #Erdogan lässt kurdische Dörfer in #Afrin bekriegen und die geschäftsführende (!)… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by Linksfraktion Thl

Susanne Hennig

20 Jan Susanne Hennig
@SusanneHennig

Antworten Retweeten Favorit Die #Thüringengestalter bieten heute eine Veranstaltung zu „Integration gelingen lassen“ & diskutiert Fragen zu… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by Linksfraktion Thl

Bodo Ramelow

20 Jan Bodo Ramelow
@bodoramelow

Antworten Retweeten Favorit Ein NATO Partner greift Kurdische Verbände an, die die Region vom IS befreit hat? Ich fasse es nicht! Waren die Kur… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by Linksfraktion Thl

 
28. Februar 2017

Einladung zum Bürgerdialog "Gebietsreform? Risiko und Chance zugleich!"

Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag möchte Sie zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung einladen, in der die Voraussetzungen, wesentlichen Fakten und Argumente zur Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform ausgetauscht und diskutiert werden können. Gleichzeitig werden die möglichen Auswirkungen auf den Kreis Weimarer Land und seine Städte und Gemeinden gezeigt. Durch den Vorschlag des Innenministeriums, das Weimarer Land mit Saalfeld-Rudolstadt zu fusionieren und den Alternativ-Vorschlag der Handelskammern, der vorsieht, Weimar, Weimarer Land und Sömmerda einerseits und andererseits Saalfeld-Rudolstadt, den Saale-Orla-Kreis sowie den Saale-Holzland-Kreis  zu fusionieren, liegen mehrere Ansätze für die Zukunft des Landkreises vor.


Ort: Apolda,  Stadthaus Apolda, Am Stadthaus 1

Zeit: Donnerstag, 2. März 2017, 19.30 Uhr



Während des Bürgerdialogs wird auf die Themen Bürgerbeteiligung, demokratische Mitbestimmung, Erhalt ehrenamtlicher Strukturen, Selbstverwaltung der Kommunen und Identität des ländlichen Raumes eingegangen.
Wir möchten Sie zu dieser Veranstaltung herzlich einladen und würden uns über eine Medien-Ankündigung freuen.