Tweets


Stefan Liebich

9 Dez Stefan Liebich
@berlinliebich

Antworten Retweeten Favorit Gilad Atzmon („Israelis sind nicht die Nazis unserer Tage und die Nazis waren nicht die Israelis ihrer Zeit. Vielme… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by Linksfraktion Thl

Linksfraktion Thl

15h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Aktuelle Stunde der #Linksfraktion im #PlenumTH: Beschäftigte in Thüringen vor arbeitnehmerfeindlicher Politik wie… twitter.com/i/web/status/9…


Rock am Berg Merkers

9 Dez Rock am Berg Merkers
@RockamBerg

Antworten Retweeten Favorit Der #rockamberg Nikolaus war auch in der Gemeinschaftsunterkunft in #merkers Kleine Geste, große Wirkung 🎅 Danke… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by Linksfraktion Thl

 
11. Juli 2017

CDU mit Gebietsrefom-Klage auf ganzer Linie gescheitert

Zu der seit heute vorliegenden ausführlichen Begründung des Thüringer Verfassungsgerichtshofs zum Urteil über das Vorschaltgesetz zur Durchführung der Gebietsreform erklärt der kommunalpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Frank Kuschel:

„Die CDU ist mit ihren inhaltlichen Gründen in der Klageschrift letztlich auf ganzer Linie gescheitert Der Verfassungsgerichtshof hat in seiner Begründung keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen die einzelnen Bestimmungen des Gesetzes vorgebracht.

Das Vorschaltgesetz zur Durchführung der Gebietsreform in Thüringen ist in der Tat lediglich wegen eines formellen Fehlers vom Gerichtshof für nichtig erklärt worden. Es gilt nunmehr, die ausführlichen Hinweise des Gerichtshofs für einzelne Neugliederungsgesetze zu analysieren und zu beachten. Die rot-rot-grüne Koalition wird auf Grundlage der jetzt vorliegenden schriftlichen Urteilsbegründung den weiteren zeitlichen und inhaltlichen Fortlauf des Reformprozesses zeitnah abstecken.“