Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Über Bahnhof in Wümbach entscheiden letztlich Bund und Bahn

„In der Diskussion um die Errichtung eines Halts in Ilmenau-Wümbach im Rahmen der neuen ICE-Trasse dürfen nicht nur einseitige Forderungen an das Land Thüringen gestellt werden. Besteller der Strecke ist nicht Thüringen, sondern Bayern. Der Bau eines Bahnhofs wird nicht vom Land entschieden, sondern vom Bund und der Deutschen Bahn. Daher plädiere ich dafür, Forderungen mit den richtigen Adressaten zu besprechen“, erklärt der Landtagsabgeordnete Frank Kuschel (DIE LINKE).

Weiterhin müsse am Standort Wümbach Baurecht geschaffen werden. Dies falle in die Zuständigkeit der Stadt Ilmenau und nicht in die des Landes. Die Erschließung des Standortes einschließlich Straße, Busverkehr und Parkplätze sei ebenfalls notwendig. Auch dies falle in den Aufgabenbereich der Stadt Ilmenau. Hierbei wäre eine Förderung durch das Land denkbar.

„Inzwischen hat sich das Land Thüringen bereits an den Bund und die Deutsche Bahn gewandt, um in Erfahrung zu bringen, wie ein möglicher Bahnhof in Ilmenau-Wümbach eingeschätzt wird. Wichtig ist in dieser Frage auch, mögliche Auswirkungen auf die bestehende Regionalbahnstrecke zwischen Plaue und dem Rennsteig zu berücksichtigen“, so Kuschel abschließend.

Keine Nachrichten verfügbar.
Aus dem Pressebereich im Thüringer Landtag

Katja Maurer

Knapp 1000 Euro für soziokulturelle Projekte in Erfurt

Kürzlich war Katja Maurer im Namen der Alternative54 mit zwei Schecks in ihrem Wahlkreis in Erfurt unterwegs. Zuerst erhielt die Kunstschule Imago eine Zuwendung über 500 Euro für künstlerische Projekte und zukünftige Ausstellungen. Anschließend ging es ins Autonome Jugendzentrum am Ilversgehofener Platz. Coronabedingt sind dort sehr viele Konzerte... Weiterlesen


Karola Stange

Barrierefreiheit bei Bahnreisen für Menschen mit Behinderungen unverzichtbar

„Barrierefreiheit von Bahnhöfen und Zügen ist unverzichtbar für behinderte Menschen, nur so gibt es auch bei Bahnreisen für die Betroffenen einen wirklich selbstbestimmten Alltag. Neben den verschiedenen Bausteinen der Barrierefreiheit wie z.B. die Zugänge zu Bahnsteigen und Blindenleitsysteme in Bahnhöfen und Zügen sollte auch die... Weiterlesen


Marit Wagler

ADIB-Verkauf belegt Dringlichkeit eines Agrarstrukturgesetzes

Der Verkauf der ADIB mit etwa 2000 ha eigenem Land, 4000ha Pachtfläche, Agrartechnik, Tierbeständen, Ställen, Verarbeitungs- und Agrartechnikbetrieben an die Aldi-Stiftung ist aus Sicht der Agrarpolitikerin der Linken, Dr. Marit Wagler, eine Gefahr für den ländlichen Raum. „Wenn Unternehmen wie Aldi solche Großbetriebe aufkaufen, haben sie nur ein... Weiterlesen